Dienstag, 15. Januar 2019

Von Albenga über San Remo, Monaco, Nizza, Cannes nach Fayence

Skyline von Monaco


Was für ein atemberaubend schöner und aufregender Flug von Albenga über San Remo, das Fürstentum Monaco samt Montecarlo, Nizza, Cannes nach Fayence in Frankreich. Dort wo sich sonst zu gegebenen Anlässen die Schönen und Reichen tummeln und inszenieren sind Kröber und Zmuda einfach so übers Dach, oder besser gesagt Deck geflogen.  Auf der einen Seite die weißgepuderten Seealpen auf der anderen Seite das türkisblaue Mittelmeer und unter uns das berühmte Casino Montecarlo, der Hafen wo sich die „Böötchen“ gleich mit zwei Helicopterlandeplätzen an Deck tummeln  und die Formel Eins Rennstrecke entlang führt, das Schloß und das berühmte Stadion. Vor lauter Staunen vergesse ich sogar die Eiseskälte, zumindest für einen Augenblick.

rechts von uns die Schneebedeckten Seealpen

Links von uns  das türkisblaue Mittelmeer
Vor uns San Remo

Unter uns San Remo
Diese Eindrücke noch nicht verarbeitet taucht dann auch schon Nizza und Nizzas außergewöhnlicher Flughafen auf, denn die Landebahnen sind ins Meer gebaut. Noch schnell vorbei an Antibes und Cannes und schon reihen wir uns in die Platzrunde in Fayence ein. Juhu, wir haben Frankreich erreicht! Unser wievieltes Land? Wisst ihr es?

Monaco von oben mit Hefen, Casino, Rennstrecke, Schloß und Stadion

Blick auf das Casino Monte-Carlo 

Fürstenpalast Monaco 
Doch um von hier weiterzufliegen brauchen wir einen richtig guten Flugtag. Denn auf der Höhe von Montpellier wüten oft die sogenannten Mistralwinde. Aber ich bin optimistisch das auch hier unser Tag kommen wird, wir brauchen nur etwas Geduld. Allerdings ist Geduld bekanntermaßen nicht gerade Andreas seine Stärke  ;).
Nizza samt Flughafen

Allianz Arena Nizza 
Flugplatz Fayence

Aurevoir eure Trike Globetrotter

Doreen

Fast hätte ich es vergessen, so sehen Mistralwinde aus!


Keine Kommentare:

Kommentar posten