Donnerstag, 26. April 2018

Aus dem „Winterschlaf“ zurück!

Trike Globetrotter über den Dächern von Cesis - Lettland















Die Trike Globetrotter Andreas und Doreen heben wieder ab!

Nach einer längeren Winterpause, die wir in Mexico und mit unseren Multivisionsveranstaltungen in Deutschland überbrückt haben ist es nun endlich wieder soweit, wir fliegen wieder. Nachdem wir in den Jahren 2012 – Mitte 2016 den ganzen amerikanischen Kontinent und die Karibik überflogen haben, begann im letzten Jahr unser Überflug über den europäischen Kontinent. Von Belgien aus, flogen wir über Luxemburg, Deutschland (u.a. mit Zwischenstopps auf dem Flughafen Frankfurt Main, BER und Berlin Tegel), Schweiz, Holland, Dänemark,Schweden, Norwegen, Finnland nach Estland und Lettland. Und hier in Cesis (Lettland) geht unser Weltflugabenteuer nun weiter.   


Blick auf die Altstadt von Cesis
















Heute ist Montag, der 23.04.2018. Der Wecker zeigt 4.30 Uhr an, das Thermometer -1 Grad. Verdammt kalt. Zum Glück konnte ich Andreas überzeugen nicht gleich mit einem 3 Stunden Flug zu starten. Schließlich ist es unser erster Flug seit einigen Monaten und es herrschen noch eisige Temperaturen. Die Flugroute führt uns von Cesis (Lettland) nach Birzai (Litauen). Routine stellt sich schnell wieder ein. Wobei ich zunächst Bauchschmerzen hatte, wie ich die ganzen Ausrüstungssachen im Flugzeug verstauen soll. Aber Punkt 6.00 Uhr ist alles verpackt und wir abflugbereit. Die neuen Heizsocken qualmen und auch die Heizwesten hinterlassen eine wohlige Wärme rund um den Bauch und die Nierengegend. Heute trägt sogar Andreas Handschuhe. Im Licht der goldroten Morgensonne heben wir ab. Erhaschen einen letzten Blick auf Cesis mit seiner Kirche und der Burg, den Gauja Nationalpark weite Wald-, Feld- und Wiesenlandschaften. Es ist ein ruhiger Flug. Der Motor läuft rund und die neue Batterie tut auch Ihren Dienst. 


Birzai - Wir kommen!















Wir passieren die Grenze zu Litauen und erreichen nach 1,5 Stunden Flug Birzai. Andreas landet genau in der Mitte, wo sich die beiden Landebahnen kreuzen. Der Grund? Der Flugclub Birzai hatte uns gestern informiert, das die Graspisten noch sehr matschig sind. Aber so schwer sind wir nun auch wieder nicht und das ist kein Problem für uns. Zwei Piloten warten bereits auf uns mit einem schönen heißen Kaffee! Herzlich Willkommen in Litauen!


Siena See mit der 500m langen Holzbrücke 

Blick auf Birzai

























Landeanflug auf die Graspiste in Birzai















Zwei Drei Tage werden wir nun die Gastfreundschaft, die gute und sehr preisgünstige litauische Küche und das litauische Bier probieren. Immerhin hat der kleine Ort Birzai gleich 4 Brauereien. Und als man die Bevölkerung nach der Befreiung fragte, ob zuerst das Schloß oder die Brauerei wieder aufgebaut werden sollten, entschieden sich die Birzaier eindeutig für die Brauerei.






Als nächste Etappen sind geplant Kaunas (Litauen), Farm in Polen mit Landewiese inmitten der Masurischen Seenplatte, eins / zwei weitere Stopps in Polen, Tschechei, Slowakei und vielleicht sind wir Pfingsten schon in Eger, Ungarn.         

Eure Trike Globetrotter
Doreen